Anlegerforum: Objekte Fürstenfeldbruck und München Fonds GmbH & CO. KG/SHB Innovative Fondskonzepte GmbH & Co. Objekte Fürstenfeldbruck und München KG

 

Sie sind Anleger der Objekte Fürstenfeldbruck und München Fonds GmbH & Co. KG (ehemals:

SHB Innovative Fondskonzepte GmbH & Co. Objekte Fürstenfeldbruck und München KG) und haben Interesse, sich kostenlos und unverbindlich einem Forum zur Bündelung der Gesellschafterinteressen anzuschließen und/oder Sie möchten am Informationsaustausch der Anleger im Zusammenhang mit der Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen etc. teilnehmen und Informationen über Ihre rechtlichen Möglichkeiten als Anleger erhalten?

 

Wir helfen Ihnen sehr gerne weiter!

 

Hier finden Sie unser Formular für das Anlegerforum.

 

Ihre Anfrage können Sie telefonisch, schriftlich, per Telefax oder via E-Mail an uns richten. Bitte halten Sie sich hierbei an die Fragestellungen in unserem Formular.

Gründe für die Initiierung dieses Anlegerforums

Die Objekte Fürstenfeldbruck und München Fonds GmbH & Co. KG  vereint mehrere Tausend Anleger und das Protokoll der letzten ordentlichen Gesellschafterversammlung vom 26.02.2016 (für das Geschäftsjahr 2014!) verdeutlicht, dass nur wenige Anleger ihr Stimmrecht aktiv wahrnehmen. So waren lediglich 0,44 % der Kommanditisten (Kapital 1 - 4) persönlich anwesend. Die restlichen Gesellschafter wurden von einer dritten Person vertreten. Mangels Vollmachterteilung und/oder persönlicher Anwesenheit, hat die Treuhandkommanditistin automatisch das Stimmrecht für 96,40 % der Gesellschafter ausgeübt. Es liegt auf der Hand, dass die Beschlüsse der Gesellschaft gerade nicht das tatsächliche Meinungsbild der Anlegergemeinschaft widerspiegeln.

 

Einer Vielzahl der von der SCS Rechtsanwaltskanzlei vertretenen Gesellschaftern ist daran gelegen, eine Plattform zu schaffen, um einen Interessen- und Informationsaustausch zwischen den Anlegern zu ermöglichen. Je mehr Anleger ihr Interesse an einer Bündelung der Gesellschafterinteressen über ein Anlegerforum bekunden, desto größer dürfte zukünftig die Möglichkeit sein, auf die Entscheidung-en der Gesellschaft Einfluss zu nehmen.

 

 

 

Stand: 09/2016

 

(Autorin: S.C. Schweitzer, LL.M., Rechtsanwältin und

Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht)