Schwerpunkt

Der ausschließliche Tätigkeitsschwerpunkt der SCS Rechtsanwaltskanzlei liegt im Bereich des Bank- und Kapitalmarktrechts mit Focus auf dem Anleger- und Verbraucherschutz.


Spezielle Fragen des Anlegerschutzes stellen sich regelmäßig dann, wenn Verluste bei Kapitalanlagen (beispielsweise fehlgeschlagene Immobilieninvestitionen oder Fondsbeteiligungen) eingetreten sind. Derartige Verluste sind in einer Vielzahl der Fälle die Folge mangelhafter Aufklärung und Beratung durch Initiatoren, Verkäufer, Vermittler und Kreditinstitute. Wenngleich der Anleger häufig die Beratung durch einen Experten sucht, ist dies keine Gewähr für eine langfristige und sichere Rendite. Im Gegenteil: Oft sind es gerade die vermeindlichen Finanzexperten, welche die Anleger zu Investitionen veranlassen, die weder ihrem Anlegerprofil noch ihrem Anlageziel entsprechen.


Die SCS Rechtsanwaltskanzlei hilft geschädigten Kapitalanlegern in Fällen der Falschberatung, der Prospekthaftung und des Kapitalanlagebetruges.

Hierzu gehört primär die Prüfung und Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen gegenüber Kreditinstituten, Anlageberatern, Vermittlern, Verkäufer und Vermögensverwaltern und im Zusammenhang mit dem Erwerb (und ggf. der Finanzierung) unterschiedlichster Anlageformen und Beteiligungen, wie beispielsweise offenen und geschlossene Immobilienfonds, Schiffs-, Medien- und Flugzeugfonds, Eigentumswohnungen und sonstigen Steuersparmodellen.    
 
Daneben gehören präventive Beratungstätigkeiten, beispielsweise bei der Auswahl von Finanzdienstleistungsunternehmen und der Gestaltung von Vermögensverwaltungsverträgen zu dem Dienstleistungsangebot der Kanzlei.

  
Die SCS Rechtsanwaltskanzlei ist daher der kompetente Ansprechpartner bei Fragen im Bereich des Anleger- und Verbraucherschutzes- gleich ob repressiver oder präventiver Art.


Ebenso wie die lokale Mandantschaft betreut die Kanzlei Kapitalanleger gerne auch bundesweit, unabhängig von ihrem Standort.